Praxis Pusteblume

Heilpädagogische Praxis und Interdisziplinäre Frühförderstelle
Marquartstein / Traunstein

2017
Logo // Image-Broschüre // sieben Flyer // Geschäftsausstattung // Banner // Plakate // Raumbeschriftung // Einladungskarten

Eine heilpädagogische Praxis

»Praxis Pusteblume« ist eine Marquartsteiner Praxis für ambulante und mobile Heilpädagogik, die ein breit gefächertes Angebot an Methoden anbietet.

2018 zu einer Interdisziplinären Frühförderstelle in Traunstein erweitert, bietet sie Beratung, Hilfe und Unterstützung für Kinder und Eltern mit unterschiedlichen Problemstellungen. So findet man hier Angebote wie zum Beispiel: Autismusintervention, Spieltherapie, Heilpädagogische Rhythmik, Wahrnehmungs- und Kommunikationsförderung, Konzentrationserziehung bei AD(H)S, Motopädagogik, psychomotorische Förderung, tiergestützte Heilpädagogik, Therapie von Lernstörungen etc.

Die Arbeit der Pädagogen fokussiert stets den Blick auf die schlummernden Fähigkeiten des Kindes und hilft dabei, diese zur Entfaltung zu bringen.

Das Potential und die Hilfestellung

Dem Namen der Praxis liegt das Symbol der Pusteblume zugrunde: »Sie hat alles, was es braucht, um sich zu vermehren und seinen Lebenszweck zu erfüllen. Bei den Kindern ist es ähnlich: sie haben schon das Potential da, nur manchmal bedarf es einer Hilfestellung von Außen, um dieses zur Entfaltung bzw. Weiterentwicklung zu bringen.« Gesine Herzog, Praxisleiterin.

Das gestalterische Konzept nimmt das Bild der Pusteblume auf, dessen Samenfädchen wir in ein farbiges Signet umsetzten. Es besteht aus sieben Farben, jede davon steht für eine der Hauptmethoden, die in der Praxis eingesetzt werden und die sich thematisch durch die Flyer ziehen.

Die serifenlose Hausschrift ist sachlich und dennoch freundlich. Für die Titel verwenden wir eine Handschrift, die auf das Unfertige, Skizzierte, Imperfekte und an der Tafel Geschriebene (Lernstörungen) hinweist.

Ziel des visuellen Auftritts ist es, durch die vertrauenerweckende Gestaltung den Eltern Ängste zu nehmen, Barrieren abzubauen und zu zeigen, wie einfühlsam das kompetente und sympathische Pädagogenteam mit den Kindern arbeitet.

Partner // Kinder, Patienten und Mitarbeiter in verschiedenen Arbeitssituationen wurden von Laura Kerscher (München) einfühlsam fotografiert. Weitere Aufnahmen stammen von Tobias Höner und Magdalena Gadaj.